Foto: Valerie Maltseva
 

BIOGRAPHIE

Aus dem Bewusstsein der Notwendigkeit, dem zeitgenössischen Schaffen vokaler Musik einen neuen Impuls zu verleihen, und dem Wunsch, das reiche Repertoire der Musik des Mittelalters, der Renaissance und des Frühbarocks erneut aufblühen zu lassen, haben engagierte Sänger*innen unter der Leitung von Cordula Bürgi das Ensemble CANTANDO ADMONT gegründet. Es setzt sich mit Begeisterung und großem Engagement zum Ziel, den Reichtum des historischen vokalen Erbes im zeitgenössischen Schaffen wieder zu beleben.

Wir sind der festen Überzeugung, dass nur durch eine profunde Arbeit am Repertoire der Vergangenheit ein zeitgenössisches Schaffen zu einer erneuten Blüte geführt, und aus der Enge einer Spezialisierung befreit werden kann.

Dies verspricht uns gerade heute Hoffnung auf einen neuen Aufbruch.

CANTANDO ADMONT ist in Graz beheimatet, wo es sich mit der eigenen Gesprächskonzertreihe concert talk & solo cantando zum Ziel gemacht hat, eine neue Konzerttradition zu etablieren.

Seit seiner Gründung ist das Vokalensemble bei renommierten Festivals und Veranstaltern wie den Salzburger und Bayreuther Festspielen, an der Deutschen Oper Berlin, bei Wien Modern, bei MDI Milano und im Teatro Colón in Buenos Aires, im Konzerthaus Dortmund und weiteren Festivals aufgetreten. U.a. finden 2022 Konzerte mit dem Concertgebouw Orchester, beim Acht Brücken Festival in Köln und in Amsterdam statt. Außerdem tritt Cantando Admont im Musikverein Wien, beim Resis Festival in Spanien, bei den Inntaler Klangräumen, im Onassis Center in Athen, bei der Münchner Biennale und beim Musikprotokoll Graz auf. Für 2025 ist eine Opernproduktion am Opernhaus Zürich geplant.

Die regelmäßige Zusammenarbeit mit Komponist*innen wie Beat Furrer, Youghi Pagh-Paan, Klaus Lang, Elisabeth Harnik, Peter Ablinger, Feliz Anne Reyes Macahis, Laure M. Hiendl, Marco Momi und anderen, sowie Ensembles wie Klangforum Wien, Ensemble Kontrapunkte, Ensemble ARXIS, Ensemble dissonArt, Ensemble Nikel, Ictus Enemble, etc. ist ein wesentlicher Bestandteil von CANTANDO ADMONT.

Aware of the need to give new impetus to the contemporary creation of vocal music and with the desire to let the rich repertoire of medieval, Renaissance and early Baroque music blossom again, the ensemble CANTANDO ADMONT was formed by dedicated singers under the direction of Cordula Bürgi. With enthusiasm and great commitment, the ensemble aims to revive the richness of the historical vocal heritage in contemporary creation.


We are firmly convinced that only through profound work on the repertoire of the past can contemporary creation blossom again and be freed from the confines of specialization.

This seems to us to promise hope for a new departure, especially today.

CANTANDO ADMONT is based in Graz, where it has set itself the goal of establishing a new concert tradition with its own concert talk & solo cantando series.

Since its founding, the vocal ensemble has performed at renowned festivals and promoters such as the Salzburg and Bayreuth Festivals, the Deutsche Oper Berlin, Wien Modern, MDI Milano and the Teatro Colón in Buenos Aires, the Konzerthaus Dortmund and other festivals. Among others, concerts will take place in 2022 with the Concertgebouw Orchestra, at the Acht Brücken Festival in Cologne and in Amsterdam. Cantando Admont will also perform at the Musikverein Vienna, at the Resis Festival in Spain, at the Inntaler Klangräume, at the Onassis Center in Athens, at the Munich Biennale and at the Musikprotokoll Graz. An opera production at the Zurich Opera House is planned for 2025.

Regular collaboration with composers such as Beat Furrer, Youghi Pagh-Paan, Klaus Lang, Elisabeth Harnik, Peter Ablinger, Feliz Anne Reyes Macahis, Laure M. Hiendl, Marco Momi and others, as well as ensembles such as Klangforum Wien, Ensemble Kontrapunkte, Ensemble ARXIS, Ensemble dissonArt, Ensemble Nikel, Ictus Enemble, etc. is an essential part of CANTANDO ADMONT.

X